Babyschlaf
Babyschlaf.de
Gesunder Babyschlaf - SIDSachsen.de
Babyschlaf
Startseite
Startseite
Babyschlaf
Babyschlaf
Raucherberatung
Raucherberatung
Mondnacht
Widmung
Babyhilfe Deutschland e.V.
Babyhilfe D e.V.
Guter Rat vom Kinderarzt
Rat vom Kinderarzt
Presse / Publikationen
Presse / Publikationen
Weiterbildung / Tagungen
Weiterbildung
Mit Ihrer Spende können Sie unsere Arbeit unterstützen:
Ihre Spende
Partnerorganisationen
Partnerorganisationen
Impressum
Impressum

Beratungstelefon

Beide Hotlines stellen ihre Tätigkeit ab dem 13.09.2012 nach 10 Jahren ein. Wir danken allen Anrufern herzlich für Ihr Interesse und Vertrauen. Hinweise auf andere Beratungsangebote finden Sie in der Presseinformation vom 18.09.2012.

Informationsmaterialien über: post @ babyschlaf.de

Babyschlaf

Was Ihrem Baby im ersten Lebensjahr gut tut...

Die Schlafposition

Die Rückenlage ist am sichersten für den gesunden Schlaf Ihres
Babys. Legen Sie Ihr Kind deshalb nur in Rückenlage zum
Schlafen, nicht in Bauchlage und nicht in Seitenlage. In Bauchlage
kommen Mund und Nase Ihres Babys leicht auf der Matratze zum
liegen und werden verschlossen. Das Wiedereinatmen der gerade
ausgeatmeten Luft kann zu Sauerstoffmangel und Atemstillstand
führen. Auch die Seitenlage schützt Ihr Baby nicht davor. Zeitiger
als Sie es erwarten, dreht es sich unbeobachtet von der
Seitenlage auf den Bauch.

Lesen Sie bitte auch: Gefährlicher CO2- und Wärmestau auf einer Öko-Baumwoll-Matratze

Die Schlafumgebung

Das Kinderbett soll im ersten Lebensjahr unbedingt im
Schlafzimmer der Eltern stehen. Ihr Baby möchte in ihrer Nähe,
aber im eigenen Bettchen schlafen.

Ihr Baby mag eine feste Unterlage, damit es sich im Schlaf
ausreichend abstützen kann.
Legen Sie ihm deshalb eine feste Matratze ins Bettchen, bitte kein
Kopfkissen, keine Fellunterlagen und keine weichen
Unterpolsterungen. Achten Sie darauf, dass Ihr Baby nicht mit
dem Kopf unter die Bettdecke rutschen kann.

Ihr Baby möchte im Schlaf nicht schwitzen. Verwenden Sie
deshalb nur eine leichte Zudecke oder besser noch einen
Schlafsack. Die Temperaturregulierung funktioniert wesentlich
über die Kopf- und Gesichtshaut.

Aus diesem Grunde ist es in der Regel nicht nötig, Ihrem Baby
zum Schlafen Kopfbedeckung und Handschuhe anzuziehen.
Frischluft ist gut für Ihr Baby. Regelmäßiges kurzes Lüften
(Stoßlüften) sichert Frischluft und schützt Ihr Kind vor Zugluft. Sie
erkennen, ob Ihr Baby ausreichend warm angezogen und
zugedeckt ist, wenn Sie es vorsichtig am Nacken oder zwischen
den Schulterblättern berühren. Die Haut soll warm sein aber nicht
schwitzen.

Die gesunde Lebensweise - Nichtrauchen

Zigarettenrauch und Alkoholgenuss während der
Schwangerschaft können zu schwerwiegenden
Gesundheitsschäden Ihres Babys führen. Außerdem erhöht sich
für Ihr Kind das Risiko, am Plötzlichen Säuglingstod zu sterben.

Wir raten ihnen deshalb: Rauchen Sie nicht während der
Schwangerschaft und verzichten Sie in dieser Zeit auf jeglichen
Alkoholgenuss.

Auch Ihr Baby leidet sehr unter dem Rauch von Zigaretten und
Zigarren. Rauchen Sie nicht - Ihrem Baby und sich selbst zuliebe.
Überzeugen Sie ihre Familie, in der Gegenwart Ihres Babys nicht
zu rauchen. Vermeiden Sie längere Aufenthalte in Räumen, in
denen geraucht wird.

Das Stillen

Stillen bzw. die Ernährung mit Muttermilch helfen ebenfalls dem
Plötzlichen Säuglingstod vorzubeugen. Lassen Sie sich durch
mögliche Anfangsschwierigkeiten nicht entmutigen. Nutzen Sie die
Hilfe von Hebammen, Stillberaterinnen, Kinder- und Frauenärzten.
Sie sichern Ihrem Baby damit die beste Ernährung für die ersten
sechs Lebensmonate und können auch darüber hinaus auch
Allergien und Infektionen vorbeugen.

Enger Körperkontakt und Stillen tun Ihrem Baby gut. Stillen ist
das Beste, was sie Ihrem Baby tun können.


20. - 22.01.2006 in Dresden:
10. Jahrestagung Schlafmedizin Sachsen e.V.
3. Expertentagung Babyhilfe Deutschland e.V.
1. Dresdner Fortbildungskurs für Tagesmütter, Babysitter, Eltern und Großeltern
Bürgerforum „Besser Schlafen – aber wie?“


 

 
Arcor   AMD   SAP SI

 
babyschlaf.de is powered by Maxity